Wasserzeichen

26.6.2009: Französischkurse besuchen das Mémorial Alsace-Moselle

Schirmeck 6/2009

Der Leistungskurs Französisch 11 von Herrn Günther-Spohr hatte sich in den vergangenen Wochen an Hand der Fernsehproduktion und des gleichnamigen Romans "Les Alsaciens ou les Deux Mathilde" intensiv mit der wechselvollen Geschichte des Elsass beschäftigt. Was lag zum Abschluss dieser Unterrichtsreihe näher, als sich vor Ort ein Bild zu machen? So machten sich am 26.06.09 um 8.00 Uhr insgesamt 32 Schülerinnen und Schüler (LK Französisch 11, GK Französisch 11 und GK Französisch 12) nach Schirmeck zum Mémorial Alsace-Moselle auf. In diesem Museum wird die wechselvolle Geschichte jenes Gebietes, das im Deutschen als "Elsass-Lothringen", im Französischen als "Alsace-Moselle" bezeichnet wird, zwischen 1870 und 1953 dokumentiert.

Begleitet von Herrn Mangold und Herrn Günther-Spohr, wurden die Schüler(innen) während eines knapp zweistündigen Rundgangs in französischer und deutscher Sprache kompetent durch die Ausstellung geführt und dabei mit den dunklen Kapiteln der deutsch-französischen Geschichte konfrontiert. Nach der Besichtigung fuhr die Gruppe nach Strasbourg weiter: Dort hatten die Schüler(innen) die Gelegenheit, sich bei einem knapp zweistündigen Bummel durch die Hauptstadt der Région Alsace auf historische Spurensuche zu begeben und angesichts des sommerlichen Wetters nicht nur das Münster, sondern auch eines der zahlreichen Eiscafés zu besuchen. Gegen 17.30 Uhr traf der Bus mit den Exkursionsteilnehmern wieder in Pirmasens ein.

Schirmeck 6/2009Schirmeck 6/2009