Wasserzeichen

Hinweise zur Corona-Pandemie

Stand: 01.09.22


Nach dem Schulschreiben des Bildungsministeriums vom 30.8.22 starten wir ohne wesentliche Einschränkungen in das Schuljahr 2022/23. Am ersten Schultag bieten wir nochmals für alle einen Selbsttest an.

Neu!

Weiterhin bleibt die Impfung wichtig, die inzwischen für alle unsere Schüler*innen von der STIKO empfohlen ist.

Auch für Erwachsene gilt: Wer sich impfen lässt, hilft letztlich auch unseren Schüler*innen, indem insgesamt die Infektionszahlen sinken.

 

 Selbsttests

Ab dem 2. Mai entfallen alle Tests in der Schule. Das Elternschreiben des Bildungsministeriums erlaubt uns aber, die noch vorhandenen Tests "aufzubrauchen". Bei "Verdacht" einer Infektion können sich Kinder auf dem Sekretariat oder in Raum 1.06 einen Test abholen.

Wir gehen davon aus, dass Eltern mit ihren Kindern besprechen, ob sie sich testen lassen wollen. Eltern, die die Testung generell ablehnen, melden sich bitte bei uns (06331-14590 oder Turn on Javascript!).

 

Regeln zur Absonderung

Ab 2. Mai gilt:
Positiv getestete Schüler*innen müssen weiterhin für 10 Tage in Absonderung. Die Absonderung kann ab dem 5. Tag beendet werden, wenn zuvor 48 h keine typischen Symptome mehr vorliegen.

Sowohl der Verdacht einer COVID-19-Erkrankung sowie die Erkrankung selbst ist gemäß § 6 Abs. 1 Nr. 1 Buchst. t IfSG meldepflichtig. Bitte melden Sie Infektionen unbedingt auf dem Sekretariat!

 

Umgang mit Erkältungen

Umgang mit Erkältungen 5/22Die Abgrenzung zu Erkältungskrankheiten ist bei Covid-19 nicht immer ganz einfach. Daher empfiehlt das Land u.a.:

"Die Einrichtung (Kita oder Schule) sollte nicht besucht werden, auch wenn ein Infekt mit nur schwachen Symptomen vorliegt (z.B. leichter Schnupfen, leichter/gelegentlicher Husten). Die Kita oder die Schule sollte erst dann wieder besucht werden, wenn nach 24 Stunden der Allgemeinzustand weiter gut ist und keine weiteren Krankheitszeichen dazugekommen sind. Zur Klärung kann sich ein Selbsttest/Schnelltest anbieten."