Wasserzeichen
Meldung So., 18:30 Uhr: Aktualisierung Vertretungsplan, u.a. 9c kann (!) später kommen. In 5a wird E1 vorgezogen.
Meldung So., 18:30 Uhr: Aktualisierung Vertretungsplan, u.a. 9c kann (!) später kommen. In 5a wird E1 vorgezogen.

14.07.16: Wahlfach Informatik baut optische Telegraphen

Bau optischer Telegraphen 7/16Bericht und Fotos: Frau Keller-Buttell

In den letzten beiden Schulwochen nahmen sich die Schüler der Informatik Wahlfächer 10 vor, auf dem Schulhof drei optische Telegrafen zu installieren.

Nach der von Claude Chappe entwickelten Konstruktion entwickelten die Schüler mit den Informatiklehrern Herrn Jessl und Frau Keller-Buttell ein Modell, das auf dem Schulhof installiert werden konnte. Im Anschluss an mehrere Stunden, in denen gesägt, geschliffen, gestrichen und geschraubt wurde, konnten die Telegrafen schließlich auf dem Schulhof an drei Punkten aufgestellt werden. Sie sind für alle Schüler auf dem Schulhof zugänglich und mit Informationsmaterial ausgestattet, dass sich die Schüler gegenseitig Nachrichten senden können.

Bau optischer Telegraphen 7/16 Bau optischer Telegraphen 7/16 Bau optischer Telegraphen 7/16 Bau optischer Telegraphen 7/16 Bau optischer Telegraphen 7/16

Hintergrund:

Claude Chappe entwickelte 1793 in Frankreich den ersten optischen Telegrafen und schuf die erste Telegrafenlinie zwischen Paris und Lille. So konnten Nachrichten über 23 Stationen und eine Entfernung von 230 Kilometern in kurzer Zeit übermittelt werden.

Ein optischer Telegraf nach Chappe bestand aus einem hohen Holzgerüst, an dessen oberen Ende ein breiter Querbalken (Regulator), der um seinen Mittelpunkt bewegbar war, installiert war. An jedem Balkenende war ein schwenkbarer Arm (Indikator) befestigt. Nachrichten wurden mithilfe eines festgelegten Alphabets, das die Stellung der Balken zeigte, übertragen. Im Mai 1813 wurde eine weitere Telegrafenlinie ganz in unserer Nähe, nämlich von Metz nach Mainz erbaut.