Wasserzeichen

24.03.15: Jugend trainiert für Olympia - "Unverhofft kommt oft"

Erfolg bei Jugend trainiert für Olympia 3/2015Bericht und Foto: Frau Theimer

Da sich normalerweise nur die Erstplazierten beim Regionalentscheid für weitere Wettkämpfe qualifizieren, waren wir über die Einladung unseres Schwimmteams zum Landesentscheid nach Kaiserslautern mehr als überrascht. Der Grund hierfür wurde uns durch unsere sehr schnelle Gesamtzeit attestiert. Demzufolge lagen wir im Vergleich zu den anderen Regionalentscheiden auf Rang drei.

Folglich packten wir am 24.März voller Vorfreude und Wetteifer unsere Schwimmsachen, um uns mit den besten „Schwimmschulen" von Rheinland-Pfalz zu messen. Das Ziel lautete ganz klar unseren Platz auf dem Treppchen, bzw. den Medaillenrängen zu verteidigen und unsere persönlichen Bestzeiten zu verbessern.

Gesagt getan. Wie bereits beim Regionalentscheid mussten wir uns lediglich dem Wormser Gauss-Gymnasium geschlagen geben. Die Marienschule aus Vallendar sowie das Regino Gymnasium aus Prüm ließen wir widererwartend weit hinter uns, da wir sogar krankheitsbedingt einsatzgeschwächt angetreten sind. Glücklicherweise konnten wir auf die spontane Teilnahme von Isabell Link und Hanna Deutsch zählen, die ohne vorherige Wettkampferfahrung sich bereit erklärt haben, unser Leibnizteam zu unterstützen und das mit beachtlichen Ergebnissen. „Chapeau!"

Darüber hinaus steigerte sich Laeticia Thiemann über die 50 Meter Rücken auf 38,47 Sekunden und konnte sich im starken Starterfeld vom zwölf Teilnehmerinnen auf dem zweiten Platz behaupten. Gleichermaßen verbesserte Saskia Seidenschnur ihre Bestzeiten sowohl über die Rücken- (44,07s) als auch über die Krauldistanz (36,73s) um über mehr als eine Sekunde im Vergleich zum Vorkampf und sicherte uns dadurch vordere Plätze. Ebenso überzeugten die jüngsten im Team Theresa Mohr und Marie Schneider mit ihren Leistungen. Theresa steigerte sich über ihre neue Paradestrecke, den 50 Meter Rücken, um beachtliche vier Sekunden. Marie, die eher auf den Bruststrecken zuhause ist, konnte sich ebenso um eine Sekunde im Vergleich zum Regionalentscheid steigern.

Verlässlich zeigten sich überdies auch die erfahreneren Schülerinnen. Theresa Hanke konnte über 50 m Delphin (33,58s) und 50 m Brust (37,86s) zwei Tagessiege einheimsen. Aber auch Laura Becker (34,61s, 2. Platz) und Jana Vogel (37,29s, 5. Platz) zeigten, dass sie zu den schnellsten Kraulsprinterinnen des Tages zählten, wobei Jana zudem über die 50 Meter Brust die 50-Sekundenmarke unterbieten konnte. In den Teambewerben landeten wir über die 4x50 Meter Lagen auf dem vierten Platz und schwammen abschließend über die 8x50 Meter Freistilstaffel mithilfe einer geschlossen guten Mannschaftsleistung auf den zweiten Platz, der uns auch im Gesamtklassement den Silberrang bescherte.

So brachten wir wieder ein silbernes Edelmetall mit ans Leibniz: Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmerinnen!