Wasserzeichen
MeldungSo., 19:15 Uhr: Aktualisierung Vertretungsplan.

13./14.03.19: Siebte Klassen im Stadtarchiv

Stadtarchiv 3/19Bericht und Fotos: Herr Günther-Spohr

Eine kleine Premiere gab es am 13. und 14. März im Anfangsunterricht Geschichte in Klassenstufe 7: Erstmals besuchten mit der 7a und der 7c zwei Klassen das Stadtarchiv, um dort sehr anschaulich in die Quellen- und Archivarbeit eingeführt zu werden.

Begleitet durch Frau Preissner, Herrn Schram und Herrn Günther-Spohr, verbrachten die Quartaner den Vormittag im Rathaus am Exerzierplatz. Dort standen Frau Wittmer (Leiterin des Stadtarchives) und ihre Mitarbeiter Herr Salzmann und Herr Felber mit einer ganzen Reihe von Materialien bereit, die den Schüler(inne)n eine unmittelbare, handlungsorientierte Begegnung mit ganz unterschiedlichen Quellen und Archivalien ermöglichte. Dabei galt es auch, kleinere Hürden, wie z.B. Sütterlin-Schrift, zu überwinden. Von Personenstandsbüchern aus napoléonischer Zeit über Festschriften des Leibniz-Gymnasiums bis hin zu Zeitungsausschnitten zum FKP – es gibt (fast) nichts, was es im umfangreichen Fundus des Archivs nicht gibt.

Nicht nur für Ahnenforscher und Hobby-Historiker, sondern auch für wissenschaftliche und wissenschaftspropädeutische Recherchen im Rahmen einer Facharbeit oder BLL ist das Stadtarchiv eine empfehlenswerte Fundgrube. Diskutiert wurden auch aktuelle Themen, z.B. wie die Digitalisierung die Rolle von Archiven bereits jetzt verändert und welche Informationen in Zukunft verloren gehen werden.

Fazit: Ein sehr lehrreicher, recht kurzweiliger Vormittag. Geschichte zum Anfassen.

Stadtarchiv 3/19 Stadtarchiv 3/19 Stadtarchiv 3/19 Stadtarchiv 3/19 Stadtarchiv 3/19 Stadtarchiv 3/19