Wasserzeichen
MeldungSo., 19:15 Uhr: Aktualisierung Vertretungsplan.

19.02.19: Philipp Bergner (MSS 13) gewinnt Regionalwettbewerb Jugend debattiert

Regionalfinale Jugend debattiert 2/19Bericht: Herr Lutz, Fotos: Lucas Kehrer (MSS 11), Herr Lutz

Der Wettbewerb Jugend debattiert ist mit 220.000 beteiligten Schülerinnen und Schülern an über 1.300 Schulen das bundesweit größte Schulprojekt im Bereich sprachlich-politischer Bildung. Vor allem der Spaß an sachorientierten Streitgesprächen steht dabei im Mittelpunkt, wobei Rhetorik und politische Bildung miteinander verknüpft werden.

Konkret bedeutet das, dass in Unterrichtseinheiten und Arbeitsgemeinschaften Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft trainiert und dann bei Wettbewerben von der Schul- bis zur Bundesebene unter Beweis gestellt werden.

Der erste Schritt für die Teilnahme am bundesweiten Wettbewerb ist der Schulwettbewerb „Jugend debattiert", der am 23.01.2019 an unserer Schule ausgetragen wurde. Dabei konnten sich Cornelius Bergweiler (10b) und Moritz Stein (10a) in der Sekundarstufe I sowie Cosima Maly (MSS 11) und Philipp Bergner (MSS 13) in der Sekundarstufe II für den Regionalwettbewerb in Kaiserslautern qualifizieren.

Die Regionalqualifikation fand am 05.02.2019 im Heinrich-Heine-Gymnasium in Kaiserslautern statt. Unter den knapp 40 Teilnehmern aus 13 Schulen der Region erreichten die Leibnizianer durchweg Platzierungen im Spitzenbereich: Cosima Maly und Philipp Bergner qualifizierten sich sogar für die Teilnahme an der Finaldebatte der Oberstufen-Schüler, während Cornelius Bergweiler die Weiterleitung zum Finale der Mittelstufe mit einem achtbaren 5. Platz nur knapp verfehlte.

Für ihren Einsatz als Juroren gebührt Christopher Heintz, Lucas Kehrer, Maximiliane Schlick, Elena Sema und Vanessa Zimmermann (alle MSS 11) besonderer Dank für ihren nicht minder wertvollen Beitrag zum Gelingen des Wettbewerbs!

Bei der Finaldebatte am 19.02.2019 ging es schließlich um die Frage, ob Bürger per Losverfahren zur Mitarbeit im Gemeinderat verpflichtet werden sollen.
Cosima verteidigte als Vertreterin der Pro-Seite die neue Regelung und überzeugte dabei nicht nur mit gut gewählten Argumenten, sondern auch mit ihrem beeindruckenden Ausdrucksvermögen. Philipp stellte sich als Contra-Debattant jedoch erfolgreich gegen den Vorschlag. Er lieferte wertvolle Impulse für die Debatte und punktete dabei nicht nur mit seiner hohen Gesprächsfähigkeit, sondern vor allem mit überragender Sachkenntnis.

Philipps Leistung wurde mit dem ersten Platz im Regionalfinale gewürdigt, während Cosima als Drittplatzierte die Teilnahme am Landeswettbewerb nur haarscharf verfehlte. Als Preise winken Philipp nun ein dreitägiges Rhetorikseminar mit professionellen Trainern und die Teilnahme am Landeswettbewerb, der am 03.04.2018 in Mainz ausgetragen wird.

Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten für die hervorragende Leistung und Philipp viel Erfolg in Mainz!

Regionalfinale Jugend debattiert 2/19 Regionalfinale Jugend debattiert 2/19 Regionalfinale Jugend debattiert 2/19 Regionalfinale Jugend debattiert 2/19 Regionalfinale Jugend debattiert 2/19 Regionalfinale Jugend debattiert 2/19 Regionalfinale Jugend debattiert 2/19 Regionalfinale Jugend debattiert 2/19 Regionalfinale Jugend debattiert 2/19 Regionalfinale Jugend debattiert 2/19 Regionalfinale Jugend debattiert 2/19 Regionalfinale Jugend debattiert 2/19