Wasserzeichen
MeldungSo., 19:15 Uhr: Aktualisierung Vertretungsplan.

18.02.19: Sozialkunde-LKs 13 bei der Bundesbank in Saarbrücken

Bundesbank 2/19Bericht: Anja Zinn (MSS 13), Fotos: Herr Lutz

Am Montag, dem 18. Februar 2019, machten sich die Leistungskurse SK1 und SK2 der MSS 13 in Begleitung von Herrn Lutz um 8.10 Uhr auf den Weg zur Filiale der Bundesbank in Saarbrücken. Bevor die Schüler jedoch den zwei anstehenden Vorträgen lauschen konnten, mussten sie sich über unzählige Treppen quälen, da der Fahrstuhl defekt war. Dies stellte letztendlich jedoch kein großes Problem dar, da alle schon genug Übung durch unsere Leibnizer-Treppen hatten.

Der erste Vortrag behandelte das Thema „Falschgeld". Hierbei wurde nicht nur deutlich, dass der 50€-Schein der mit Abstand meistgefälschte ist. Auch wurde ausführlich erklärt, wie man eine gefälschte Banknote erkennt und was man tun sollte, falls man solch einen Schein entdeckt. Dabei konnte man auch gefälschte Banknoten begutachten und diese mit echten vergleichen. Besonders eingegangen wurde hier auf die spezifischen Sicherheitsmerkmale, durch die die Banknoten immer fälschungssicherer gemacht werden.

Nach einer kurzen Pause mit Kaffee und Keksen folgte auch der zweite Teil der Veranstaltung, ein Vortrag über die Geldpolitik des Eurosystems. Das Eurosystem (Europäische Zentralbank + nationale Zentralbanken) hat als oberstes Ziel die Wahrung der Preisstabilität. Der Referent erläuterte, wie dieses Ziel verwirklicht wird und warum die Preisstabilität überhaupt ein erstrebenswertes Ziel darstellt. Des Weiteren wurde die aktuelle Nullzinspolitik der EZB gerechtfertigt und erklärt.

Im Anschluss an die Veranstaltung der Bundesbank begaben sich die Kurse gemeinsam in ein thailändisches Restaurant, um sich nach den beiden sehr lehrreichen und informativen Vorträgen zu stärken. Nach dem Essen hatten die Schüler noch etwas Zeit zur freien Verfügung, die sie je nach Belieben, zum Beispiel mit Shopping oder einfachem Entspannen an der Saar, in der Saarbrücker Innenstadt verbringen konnten.

Bundesbank 2/19 Bundesbank 2/19 Bundesbank 2/19 Bundesbank 2/19 Bundesbank 2/19 Bundesbank 2/19 Bundesbank 2/19 Bundesbank 2/19 Bundesbank 2/19 Bundesbank 2/19