Wasserzeichen

Sucht- und Drogenprävention

Plakat Suchtprävention„Sucht geht uns alle an!"

Wie schützen wir unsere Kinder und Jugendlichen vor Drogen und vor Suchterkrankungen?
Dies ist eine Frage, die uns alle angeht.

Wir möchten die Eltern von schulischer Seite aus in diesem Erziehungsprozess unterstützen.

Die Klassenlehrer(innen) und Fachkolleg(inn)en der Fächer Bildende Kunst, Biologie, Deutsch und Religion in den Klassenstufen 8 und 9 führen jedes Jahr mit ihren Klassen ein Programm zur "Suchtprävention" durch. Dabei werden sie unterstützt von der Drogen- und Suchtberatung der Stadt Pirmasens sowie vom Städtischen Krankenhaus Pirmasens. Organisiert werden die Projekte von Dr. Christoph Flegel, Lehrer für ev. Religion.

Plakat SuchtpräventionBestandteile der Projekte

Plakat SuchtpräventionVerschiedene Unterrichtsfächer (Deutsch, Religion, Biologie, Bildende Kunst) greifen die Suchtthematik fachspezifisch auf und beleuchten sie aus verschiedenen Perspektiven und in unterschiedlichen Zugehensweisen (wegen des Epochalunterrichts in einigen Fächern jeweils im ersten oder im zweiten Schulhalbjahr). Daneben nehmen wir an einem Antiraucherprojekt des Krankenhauses Pirmasens zum Thema „Ohne Kippe" teil.
Kompetente Ansprechpartner der Jugend- und Drogenberatung der Stadt Pirmasens unterstützen uns bei unserer Präventionsarbeit. Diese stehen sowohl Eltern als auch Schülerinnen und Schülern in Informations- und (bei Bedarf vertraulichen) Beratungsgesprächen jederzeit zur Verfügung.

Kontaktadressen:

Jugend- und Drogenberatung der Stadt Pirmasens
Alleestraße 20, 2. OG
66953 Pirmasens
www.pirmasens.de/Drogenberatung

Frau Anja Buck
Telefon: 06331/14890-23
Fax: 06331/14890-39
E-Mail: Turn on Javascript!

Herr Mike Carter
Telefon: 06331/14890-22
Fax: 06331/14890-39
E-Mail: Turn on Javascript!

Herr Bernd Kunz
Telefon: 06331/14890-21
Fax: 06331/14890-38
E-Mail: Turn on Javascript!

 

Im weiteren Verlauf unseres Schulprojekts (jährlich im Januar) besuchen die Suchtberater auch die 8. Klassen, um mit den Schülerinnen und Schülern ins Gespräch zu kommen.

Plakat SuchtpräventionDaran anschließend bieten wir in Zusammenarbeit mit der Suchtberatung im Rahmen eines Eltern- und Schülerabends die Möglichkeit an, sich über die Präventionsarbeit zu informieren und auszutauschen.

Weitere Informationen, Hilfsangebote und Austauschmöglichkeiten für Eltern und Schülerinnen/Schüler stehen jederzeit zur Verfügung unter:

Landeszentrale für Gesundheitsförderung
Karmeliterplatz 3
55116 Mainz
Tel.: 06131-20690 – Fax: 06131-206969
www.lzg-rlp.de

Wir bitten Sie um Ihre Unterstützung bei dieser wichtigen Arbeit! Vielen Dank!

Dr. Christoph Flegel

 

Die Suchtprävention ist eingebettet in das Gesamtkonzept der Gesundheitsförderung am Leibniz-Gymnasium.

Impressionen der Veranstaltungen